Vor einiger Zeit informierten wir darüber, dass Gradido die 17 Nachhaltigkeitsziele der UN unterstützt. Darauf erhielten wir wertvolle Rückmeldungen von euch, sowohl positive als auch kritische.  Gerne wollen wir daher zu jedem einzelnen Ziel Stellung nehmen, wie und in welcher Form Gradido dieses Ziel unterstützen kann.

Wir beginnen mit

»ZIEL 1: ARMUT IN ALLEN IHREN FORMEN UND ÜBERALL BEENDEN«

 

»Ca. 11 % der Weltbevölkerung lebt in extremer Armut. Im Jahr 2015 waren es etwa 836 Millionen Menschen. Sie mussten mit weniger als 1,25 US-Dollar pro Tag auskommen. Die Weltgemeinschaft hat es sich zum Ziel gesetzt, die extreme Armut bis 2030 komplett zu beenden.

„Armut ist nicht natürlich, sie wurde von den Menschen geschaffen und kann deshalb überwunden, sowie durch geeignete Maßnahmen ausgerottet werden. Die Beseitigung der Armut ist kein Akt der Barmherzigkeit, sondern der Gerechtigkeit.“

(Nelson Mandela, Friedensnobelpreisträger, Bild: WikiPedia)«   

Quelle: 17ziele.de

 


Unser Beitrag:

Die Armut in all ihren Formen überall zu beenden und Wohlstand für alle zu schaffen in Harmonie mit der Natur – dies ist das Hauptziel von Gradido.

Im alten Schuldgeldsystem lässt sich dies nicht erreichen, da die Guthaben der Einen zwingend die Schulden der Anderen sein müssen.

Durch die dreifache Geldschöpfung wird bei Gradido für jeden Menschen dieselbe Pro-Kopf-Geldmenge erzeugt, ohne dass dazu Schulden generiert werden.

Jeder Mensch weltweit hat ein Anrecht auf Bedingungslose Teilhabe, die ihm/ihr ein Aktives Grundeinkommen garantiert. Es ist inzwischen erwiesen, dass alle Menschen weltweit mit biologisch hochwertiger Nahrung versorgt werden können. Mit dem Aktiven Grundeinkommen hat jeder auch das Geld dazu.

Was im alten Schuldgeldsystem unmöglich ist – mit Gradido wird dieses Ziel quasi »automatisch« erreicht.

 

Wie so oft ist auch hier die Lösung verblüffend einfach, denn die Ursache jeglicher Armut auf der Welt lässt sich im kranken Schuldgeldsystem finden. Wenn wir die Ursache durch eine friedliche Transformation des Geldsystems beseitigen, wird es keine Armut mehr geben.

Was ist deine Meinung dazu?

Hinterlasse gerne einen Kommentar!


    4 replies to "17 Ziele – 1. Keine Armut"

    • Heribert

      … keine Armut mehr. Aber dann auch nicht mehr diesen unermesslichen Reichtum und die Macht derer, die derzeit die globalen Regeln bestimmen. Genau das ist das Problem. Beides gleichzeitig geht ja wohl nicht…

      • Bernd Hückstädt

        Lieber Heribert, danke für deinen Kommentar!
        Ich denke es wird in Richtung “gesunder Reichtum” gehen. Und Macht haben die nur, solange die Mehrheit der Menschen ihnen die Macht gibt.
        Liebe Grüße, Bernd

    • Werner Merschel

      Das ist machbar und genau so. Aber dann verlieren die Superreichen ja ihre Einnahmequelle. Das werden sie ungerne zulassen.
      Trotzdem ist nichts verloren und die neuen Kräfte dieses Jahrhunderts können es schaffen.
      Es ist richtig, die Mehrheit der Menschen geben dieser Minderheit ihre Macht. Warum? Meine Antwort: Sie wissen es nicht besser. Wüßten sie die Wahrheit, gäb es spontan einen Aufstand, deshalb gibt es so viele Wahrheiten. Diese “Fake News” sind gewollt, damit die Wahrheitsfindung erschwert wird. Aber jeder Mensch mit einem Gewissen kann die Wahrheit erspüren, deshalb wird dieses Empfinden lächerlich gemacht. Wer sich abseits der Mainstream informiert, erkennt die Wahrheit.
      Glücklicherweise sind bereits viele Menschen in der Wahrheitssuche auf dem richtigen Weg und tun etwas für sich selbst nach dem Motto: Wie Innen so Außen.
      Erst wenn ich in Ordnung bin, dann kann auch die Welt gesunden. Was ist die EU? Ist sie das Produkt der Reichen oder der Armen? Wer die Antwort kennt, der wundert sich nicht über die augenblicklichen Zustände.
      Lieber Bernd ich wünsche Dir viel Erfolg mit Gradido. Bestimmt ein richtiger Weg.

      • Bernd Hückstädt

        Lieber Werner,
        tausend Dank für Deinen ausführlichen Kommentar!
        Das Geniale an Gradido: wir kommen ohne Feindbilder aus. Wir bringen einfach die Lösung nach dem Vorbild der Natur – zum Wohle aller. So kann die friedliche Transformation geschehen.
        Liebe Grüße
        Bernd

Leave a Reply

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.