Prof. Bernd Senf – ein Portrait

Im Neue Welt Kongress hatten wir die große Freude, mit Professor Bernd Senf sprechen zu dürfen. Der emeritierte Professor für Volkswirtschaftslehre hat diverse Bestseller zum Thema Geld geschrieben und damit das gelüftet, was man in Wahrheit unter Bankgeheimnis versteht: Das Geheimnis, wie Banken, seit sie dem Staat das Drucken des Geldes abgenommen haben, diesen in Wahrheit regieren.

Im Januar traf sich KenFM mit dem Volkswirt, um über das Geldsystem zu sprechen. In dem Interview, das inzwischen weit über hundertzwanzigtausend mal gesehen wurde, spricht Bernd Senf ausführlich über Gradido:

Was is Bernd Senf für ein Mensch? Wie ist er zu dem geworden, wie wir ihn kennen? Über die interessante Lebensgeschichte dieses außergewöhnlichen Menschen sprachen Margret und Bernd im Neue Welt Kongress. Hier das zweiteilige Interview.

Kernaussagen:

  • Wenn man dauernd nur scheitert, zehrt dies am Selbstbewusstsein – wenn man Erfolgserlebnisse hat, blüht man auf.
  • Die herkömmliche Naturwissenschaft entfremdet einen von der eigenen inneren Natur.
  • Die ursprünglichen Begabungen werden oft durch das Bildungssystem versaut.

Kernaussagen:

  • Es kommt auf die Dosierung an bei der didaktischen Vermittlung.
  • Die herkömmliche Volkswirtschaftslehre ist ein Glaubenssystem.
  • Und im Grunde erfüllt es auch alle Merkmale eines Warnsystems.
  • Und es gibt sie doch: Geldschöpfung der Banken aus dem Nichts.

Viel Freude und Inspirationen mit dieser außergewöhnlichen Lebensgeschichte wünschen Dir

Gradido Vortrag und Impressionen beim Treffpunkt Erfolg

Der Treffpunkt Erfolg am 11.11. in Egerkingen (Schweiz) machte seinem Namen alle Ehre: ausverkauft bis auf den letzten Platz, weit über zweihundert Gäste. Es war ein wundervollerTag. Tausend Dank an die Veranstalter Rita und Wendelin Niederberger und ihr großartiges Team!

Hier das Video von unserem Vortrag:

 

Und hier noch ein paar Impressionen des Tages:

dsc_0003 dsc_0043 dsc_0039  dsc_0010dsc_0078dsc_0182 dsc_0133dsc_0176dsc_0194 dsc_0148dsc_0204  dsc_0216

Der nächste Treffpunkt Erfolg ist am 17.11.2017, wieder in Egerkingen.

Wir freuen uns drauf. Bist du dabei?

 

Neue Gradido-Webseite und Marktplatz online

Es ist soweit: Die neue Gradido-Webseite ist Ende Oktober online gegangen!

screenshot-bisherige-webseite
Alte Gradido-Webseite

gradido_neue_webseite
Neue Gradido-Webseite

Schwerpunkt lag auf einem aktuellen, ansprechenden Design, verbesserter Bedienbarkeit sowie Zusammenführung der Inhalte aus verschiedenen, verstreuten Quellen.

Ob die Geschichte „Joytopia“ aus dem Hörbuch, die ersten Kapitel des Gradido-Buches, die verschiedenen Vorträge und Interviews aus den letzten 6 Jahren oder die neu entwickelte Austauschplattform EASy (Gradido-Marktplatz und Konto) – vieles lässt sich wieder- oder neu entdecken.

Die Seite wurde für Mehrsprachigkeit (englisch und spanisch) vorbereitet, die nächstes Jahr eingepflegt werden soll.
Die ersten Kapitel des Gradido-Buches stehen schon in drei Sprachen zur Verfügung.

 

 gradido_neue_webseite_karte gradido_neue_webseite_joytopia

Gradido beim Treffpunkt Erfolg, 11.11. Schweiz

Mehr Erfolg, Spass und Lebensfreude

Input-Tagung für ein erfolgreiches Leben und Arbeiten im 21. Jahrhundert. Sofort anwendbare Techniken. Die einzige Erfolgs-Tagung für ganzheitlich denkende Inhaberinnen und Inhaber von Kleinbetrieben und solchen, die es früher oder später werden wollen.

16. Treffpunkt Erfolg
Freitag, 11. November 2016 im Mövenpick Hotel in Egerkingen

Wendelin Niederberger Wendelin Niederberger freut sich, mit der Input-Tagung „Treffpunkt Erfolg“ ganzheitlich denkenden Kleinunternehmer eine Erkenntnis-Plattform für neue Ideen der Unternehmensführung bieten zu können.
Mit dabei als Referenten: Margret Baier und Bernd Hückstädt, Gründer und Entwickler von Gradido, der Natürlichen Ökonomie des Lebens.
Erfolgreiche Menschen orientieren sich an den Besten. Sie lassen sich inspirieren und übernehmen die Erfolgsrezepte von denen, die bewiesen haben, dass man mit unüblichen Konzepten zwar auch scheitern, aber meist grandiose Erfolge erzielen kann. Aber Achtung: Es geht um die Ganzheitlichkeit. – Erfolg um jeden Preis ist kein Erfolg. Am „Treffpunkt Erfolg kommen nur Referenten auf die Bühne, die eine Antwort auf die weitere Entwicklung der Menschheit zu bieten haben. Menschen, die den Mut haben, andere Wege zu gehen und für uns alle eine Quelle der Inspiration sein können.

Hochkarätige Experten stehen Red und Antwort auf die Frage «Wie muss sich ein Unternehmen ausrichten, um der steifen Brise des Marktes die Stirn zu bieten?» Die Ansätze sind klar: «Es geht nur durch die Umstellung auf ein evolutionäres Modell, das die Gesetzmässigkeiten der Natur wiederspiegelt. Das setzt die Entwicklung der Menschen – und hier in erster Linie der Unternehmer-Persönlichkeit, voraus. Lernen Sie die Werkzeuge kennen, die Sie als Kleinunternehmerin oder Kleinunternehmer ganz gross machen können.

Freut Euch auf die einzigartige Atmosphäre unter Freunden und schafft Euch viele wertvolle Kontakte. Holt Euch Inspirationen bei Menschen, die von eigenen Erlebnissen berichten und damit Mut machen. Mut zur Veränderung. So wird das Leben lebenswert. Ich freue mich, Euch am 16. Treffpunkt Erfolg im Mövenpick Hotel Egerkingen begrüssen zu dürfen.

Hier geht es zum Tagungsprogramm vom
16. Treffpunkt Erfolg vom 11.11.2016

 

Termine
Freitag, 11. November 2016
08:00 bis 18:00 Uhr
im Möwenpick Hotel in Egerkingen

Hier können Sie sich gleich jetzt online anmelden

So leicht ist Egerkingen zu finden:
Egerkingen liegt am Autobahnkreuz Luzern –Basel / Zürich-Bern.
Einfacher geht’ s nicht. Wer mit dem Zug anreist, lässt sich auf Bestellung mit dem Mövenpick-Hotelbus am Bahnhof von Egerkingen abholen. Einfache Fahrt Fr. 10.– pro Person.

 

Hier geht es zum Tagungsprogramm vom
16. Treffpunkt Erfolg vom 11.11.2016

Brexit – richtig oder falsch?


Harry-Potter-Autorin Rowling nennt es ein Monster. Das Referendum zum EU-Austritt spaltet das Inselvolk in zwei feindliche Lager. War die Ermordung von Jo Cox nur die Spitze des Eisbergs? Über Nacht wurden die Stimmen in den Urnen gezählt. 51,9% für den Austritt, 48,1% für den Verbleib.

Richtig oder falsch? Die Beinahe-Patt-Situation wirft Fragen auf:

  • Ist die heutige Form der Demokratie noch zeitgemäß? Kann es sein, dass die eine Hälfte der Bevölkerung von der anderen Hälfte zu einer Entscheidung gezwungen wird?
  • Ist die EU die wahre Ursache des Problems?

Wäre die EU Ursache des Desasters, müssten alle Nicht-EU-Bürger glücklich sein. Doch das Gegenteil ist der Fall. Immer mehr Flüchtlinge drängen nach Mitteleuropa. Fast alle Länder der Welt haben größte Probleme. Die meisten sind hoch verschuldet. Hier finden wir die Ursache!

Wer ist schuld an der weltweiten Verschuldung?

Werfen Sie einen kritischer Blick auf das Geldsystem – und Sie werden fündig. Mit mathematischer Präzision müssen Guthaben und Schulden immer gleich sein. Die Guthaben der einen sind die Schulden der anderen. Das alte System folgt der mörderischen Logik des Nullsummenspiels. Die Welt droht unter einem Finanzsystem zusammenzubrechen, in dem das Geld durch Schulden geschaffen wird. Über 97% des Geldes weltweit ist solches Schuldgeld.

Die Deutsche Bundesbank schreibt über Geldschöpfung:

»Geschäftsbanken-Buchgeld entsteht, wenn eine Geschäftsbank einer Nichtbank einen Kredit gewährt oder ihr einen Vermögenswert abkauft und der Nichtbank im Gegenzug den entsprechenden Betrag als Sichteinlage gutschreibt.«

 

Ich oder Du – ein mörderisches Spiel!

Einige Wirtschaftsteilnehmer werden so klug sein und mehr einnehmen, als sie ausgeben. Mit unbarmherziger mathematischer Präzision müssen die anderen mehr ausgeben als sie einnehmen. Es geht im alten System nicht anders. Für jeden Euro Guthaben auf Ihrem Konto hat jemand dieselbe Menge Schulden. Das Nullsummenspiel der Schuldgeldschöpfung zwingt die Menschheit in den globalen Wirtschaftskrieg. Bewaffnete Auseinandersetzungen und Flüchtlingsströme sind die unweigerliche Folge.

Solch ein System ist tödlich für die ganze Menschheit. Die Occupy-Bewegung kreierte seinerzeit den Slogan »wir sind die 99 %«. Welch grobe Untertreibung! Gigantische Geldvermögen weltweit sind in den Händen von etwa 300 Familien – ein winziger Bruchteil eines Promilles. Der Rest der Welt muss sich die dazugehörigen Schulden teilen.

du-ich

Buch-Geldschöpfung: Das weltweite Finanzsystem ist ein Nullsummenspiel. Die Gewinne der einen sind die Verluste der anderen. Was die einen mehr einnehmen, müssen andere mehr ausgeben. Die Summe aller Konten ist null – so will es das Gesetz der Bilanz.

 

Der Staat bürgt für die Bürger

Wo sind die Schulden, wenn wir sie nicht auf unserem Konto haben? Der Staat hat sie für uns übernommen. Praktisch alle Staaten sind haushoch verschuldet. Den Kapitaldienst bezahlen wir alle in Form von überhöhten Abgaben und Preisen.

In Deutschland liegt die Pro-Kopf-Verschuldung aktuell bei 26.500 €. Belgien hat 38.500 €, und der traurige Sieger ist Irland mit 43.500 € Staatsschulden pro Person. Der Euro ist eine Mogelpackung. Das wissen wohl inzwischen alle. Doch die viel größere Mogelpackung ist das derzeitige Geldsystem. Als Haupt-Konfliktursache zwingt es die Menschheit in den globalen Wirtschaftskrieg.

Brexit: Thema verfehlt!

Genau genommen haben die Briten nichts Wesentliches entschieden. Ihre Entscheidung geht am Problem vorbei. Brexit ist lediglich ein Zeichen des weltweit wachsenden Unmuts.

Die gute Nachricht: Es gibt eine Lösung.

Sie heißt Gradido und wurde in intensiver Wirtschaftsbionik-Forschung von der Natur abgeschaut. Mit viereinhalb Milliarden Jahren Erfolgsgeschichte ist sie das beste Vorbild. Sie funktioniert offensichtlich – im Gegensatz zum Finanzsystem. Letzteres lässt zwei Drittel der Menschheit unterhalb der Armutsgrenze vegetieren. Ca. 25.000 Menschen sterben jeden Tag an Hunger oder Durst. Das Finanzsystem fordert täglich 10x so viel Tote wie bei 9/11!

Was die Natur richtig macht – seit viereinhalb Milliarden Jahren

Keine Steuern, keine Schulden, dafür Leben in überfließender Fülle! Das Leben kennt nur positive Zahlen. Die Natur erneuert sich in einem stetigen Kreislauf von Werden und Vergehen. Diese und weitere Erkenntnisse liegen der »Natürlichen Ökonomie des Lebens« zugrunde. Deren Entwickler nannten sie kurz und prägnant »Gradido«. Der Name steht für Gratitude (Dankbarkeit), Dignity (Würde) und Donation (Schenken).

Gradido, das neue Geld- Wirtschaftssystem bietet

  • Aktives Grundeinkommen für jeden Menschen weltweit
  • Großzügigen Staatshaushalt für jedes Land, proportional zur Anzahl seiner Einwohner
  • Ausgleichs- und Umweltfonds zur Sanierung der ökologischen Altlasten.

Und das ohne Schulden, Steuern und sonstige Abgaben – wie die Natur!

 

Fazit

Der Brexit ist lediglich ein Zeichen des globalen Unmutes. Die Menschen merken, dass etwas extrem schief läuft. Die heilige Kuh des Finanzsystems ist noch tabu in den Mainstream-Medien. Diese bringen weder Aufklärung über das Problem noch über mögliche Lösungen.

Doch viereinhalb Milliarden Jahre Erfolgsgeschichte sprechen für sich. Gradido kann parallel zum alten Geldsystem stufenweise eingeführt werden. In wenigen Jahren wird es dieses dann friedlich ersetzen. Gradido dient dem Wohle aller und schadet niemandem.

Die wirkliche Entscheidung lautet:

Wollen wir noch mehr Armut, Hunger, Terror, Kriege und Flüchtlingsströme? Wollen wir dann schließlich zusammen mit dem alten System untergehen?

Oder wollen wir die Erfolgsgeschichte der Natur weiter schreiben? Wollen wir gemeinsam Wohlstand und Frieden schaffen nach dem Erfolgsmodell der Natur?

Dies ist die wahre Entscheidung, die wir zu treffen haben. Alle Brexits, Grexits und sonstige Exits sind Ablenkungsmanöver.

Informieren Sie sich jetzt auf www.gradido.net
und fordern Sie Ihr kostenfreies Gradido-E-Book an!

 

bernd-hu%cc%88cksta%cc%88dtBernd Hückstädt ist Wirtschaftsbioniker und Entwickler der Natürlichen Ökonomie des Lebens. Er ist Autor des Buchs „Gradido, Natürliche Ökonomie des Lebens – Ein Weg zu weltweitem Wohlstand und Frieden in Harmonie mit der Natur“