Geordneter Übergang

Sorry, this entry is only available in German.

Facebookgoogle_plus

5 thoughts on “Geordneter Übergang

  1. Margrit Kennedy äußerte in einem Interview in Bezug auf einen Übergang:

    “24. Schließen komplementäre Währungen und unser althergebrachtes Finanzwesen sich prinzipiell aus?

    Es geht nicht um ein Entweder-Oder. Wir müssen lediglich die Illusion aufgeben, ein einziges Geldsystem würde allen Zwecken gleichermaßen gut dienen. Auch neben Komplementärwährungen wird es immer irgendwo auf der Welt Gebiete geben – oder Lebensbereiche –, wo Zinsen erwirtschaftet werden können ohne unsere Lebensgrundlagen zu gefährden. Ich glaube nicht, dass man den Zins jemals ganz abschaffen kann und muss. Wenn wir uns aber über die daraus resultierenden Gefahren im Klaren sind, können wir Strukturen schaffen, welche die damit verbundenen Risiken vermeiden. Dann wird man auch entdecken, dass man mit einer Vielfalt von Währungen mehr Lebensqualität, Stabilität und Flexibilität generieren kann. Früher oder später wird sich ein Gleichgewicht einstellen, in dem komplementäre Währungen, die für spezielle Zwecke entworfen und genutzt werden, einen Teil des Systems bilden. Und vielleicht kann sogar der Teil, der hochspekulativ ist, weiter existieren – aber eben nur in dem Maße, wie die Risiken auch bewusst sind und bezahlt werden können und nicht wie heute einer kleinen Minderheit
    hohe Gewinne bringen und im Schadensfall beim Steuerzahler landen. ”

    Quelle: http://www.margritkennedy.de/media/interview30_08_10mk_26.pdf

  2. Hier ein wundervoller Beitrag. ca. 30 Minuten, “Die Wertigkeit Deines Seins”.

    Dagmar Neubronner unterhält sich mit Jutta Belle über die Notwendigkeit, übernommene Konzepte und Denkweisen zu überwinden und sein wahres Selbst zu erkennen und zu leben. Ihr Buch „Der Weg ist Dein Ziel“ kann eine große Hilfe in diesen herausfordernden Zeiten mit massiver Manipulation sein.

    https://www.youtube.com/watch?v=7Sp-sC_tjY8

    Ganz liebe Grüße
    erika

  3. “Der vollständige Umstieg auf Gradido ist erst möglich, wenn sich die Mehrheit eines souveränen Gebietes dazu entschlossen hat.”
    Hallo liebe Freunde, über diesen Gedanken stolpere ich immer wieder – souveränes Gebiet. Wo haben wir hier speziell in der BRD Souveränes Gebiet? Das sehe ich als eine wesentliche Voraussetzung für die Umsetzung des Gradido. Wie seht Ihr das?

    1. Nein. Das sehe ich nicht so! Der Status eines bestimmten Gebietes ist vollkommen egal, bei der Umstellung auf Gradido. Auch ist die Ein führung in einem Staat oder so nicht wirklich Erfolg versprechend. Das wird ein Kampf gegen ein allesbeherrschendes Finanzkartell. Man wäre von allem sofort abgeschnitten. Rohstoffen, Nahrungsmitteln usw. Zwei Länder mit eimem unabhängigem Finanzsystem giebt es glaube ich noch. Kuba und Nordkorea. Bei Nordkorea werden wir gerade durch die Medien auf einen Krieg vorbereitet. Deutschland würde es nicht anders ergehen.
      Der Gradido müsste am besten Weltweit eingeführt werden. Aber nicht auf Geheiß einer Regierung. Die Menschen müssen es einfach anfangen zu benutzen. Die können sich Ihre Dollar sonst wo hinstecken, wenn wir Ihr Geld nicht mehr benutzen wird sich Ihre ganze Macht in Luft auflösen.

    2. Ich habe auch schon darunter gelitten, dass die BRD nicht souverän ist, indem sich eine “Claims Confrence” gegen geltendes Recht durchgesetzt und mir das (in der Nazizeit gekaufte) Haus meiner Eltern enteignet hat. Dennoch sehe ich souveräne Gebiete in allen Wahlkreisen auf kommunaler, Landes-, Bundes- und Europaebene- Die gilt es nach und nach zu gewinnen;.)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *