Geordneter Übergang

Jeder Mensch kann die Welt verändern. Indem er sich selbst ändert, ist sie nicht mehr dieselbe.

Parallele Einführung möglich

Nach einem bestehenden Stufenplan kann Gradido auch bereits parallel zum gegenwärtigen Geldsystem eingeführt werden. Voraussetzung ist die Freiwilligkeit aller Beteiligten. Die herrschende Rechts- und Gesellschaftsordnung sowie demokratische Mehrheitsverhältnisse bleiben dabei anerkannt. Der vollständige Umstieg auf Gradido ist erst möglich, wenn sich die Mehrheit eines souveränen Gebietes dazu entschlossen hat.

Vom Besitzer zum Hüter

Legal erworbenes Vermögen bleibt erhalten und ist auf Gradido eintauschbar. Wer Grund, Boden und Sachwerte besitzt, wird sich nach Erkennen ihrer Werte zu ihrem verantwortungsvollen Hüter entwickeln wollen.

Millionär kann weiterhin jeder werden und bleiben

Übliche Voraussetzungen sind Fähigkeit und Leistung. Wer sein Glück darin sieht, Geld- und Sachwerte anzuhäufen, wird durch Gradido nicht behindert. Gesellschaftlich anerkannte Erwerbstätigkeit und Vermögensverwaltung wird auch weiterhin nur durch die eigenen Kräfte begrenzt sein.

Facebookgoogle_plus

2 thoughts on “Geordneter Übergang

  1. Hier ein wundervoller Beitrag. ca. 30 Minuten, „Die Wertigkeit Deines Seins“.

    Dagmar Neubronner unterhält sich mit Jutta Belle über die Notwendigkeit, übernommene Konzepte und Denkweisen zu überwinden und sein wahres Selbst zu erkennen und zu leben. Ihr Buch „Der Weg ist Dein Ziel“ kann eine große Hilfe in diesen herausfordernden Zeiten mit massiver Manipulation sein.

    https://www.youtube.com/watch?v=7Sp-sC_tjY8

    Ganz liebe Grüße
    erika

  2. „Der vollständige Umstieg auf Gradido ist erst möglich, wenn sich die Mehrheit eines souveränen Gebietes dazu entschlossen hat.“
    Hallo liebe Freunde, über diesen Gedanken stolpere ich immer wieder – souveränes Gebiet. Wo haben wir hier speziell in der BRD Souveränes Gebiet? Das sehe ich als eine wesentliche Voraussetzung für die Umsetzung des Gradido. Wie seht Ihr das?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.