Forschungsprojekt

Forschung ist das Betreten von Neuland!

Natürlich gibt es dafür auch wissenschaftliche Kriterien. Wir respektieren sie, aber wir arbeiten vor allem praktisch. Die Bionik,  die Lehre von der Übertragbarkeit von Phänomenen der Natur auf die Technik, ist immerhin ein bereits anerkannter Wissenschaftszweig und unsere wesentliche Leitlinie. Wir entwickeln sie allerdings in Form von Wirtschafts-Bionik weiter. Im Vordergrund stehen Mensch und Natur sowie deren Zukunft, die dadurch gewährleistet bleiben soll.  Theorie und Zahlen verwenden wir nur im erforderlichen Ausmaß. Dies soll es Menschen ermöglichen, sich mit ihrem natürlichen Sein und mit den Talenten, die sie geschenkt bekommen haben, an dem Forschungsprojekt zu beteiligen. Es geht nicht darum, sich an theoretische wissenschaftliche Normen zu klammern oder sie zwangsläufig erfüllen zu müssen, sondern sich auf ein neues Denken einzulassen, Herkömmliches sowohl respektvoll als auch mutig in Frage zu stellen und das eigene Fühlen, das persönliche Erleben, als wesentliches Kriterium des Mitwirkens zu beachten. Auch Spielen mit Gradido hat einen ernsthaften Hintergrund. Allein das entspricht bereits unserem Forschungsanspruch auf ganzheitliche Betrachtung.

Das grenzt wissenschaftliche Methoden durchaus nicht aus. Wo sie dem Blick über den Tellerrand dienen und sich nicht im Beharren am Bestehenden erschöpfen, sind sie willkommen.

Wer sich ausdrücklich und in spezifischer Weise daran beteiligen will: wir freuen uns über deine Kontaktaufnahme!

Facebookgoogle_plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.