Wie kann das Gradido-Modell den freien Journalismus retten?

Zu Gast: Dr. Uwe Brückner

Unser Gast ist  Fernsehjournalist, Filmemacher und Medienwissenschaftler. Er ist seit 2018 Sektionssprecher für Fernsehjournalismus der Deutschen Akademie für Fernsehen, Gründungsmitglied der Bayerischen Akademie für Fernsehen sowie Vorsitzender des Internationalen PresseClubs München.

Brückner promovierte im Jahr 2018 an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf im Fachbereich Medienwissenschaft zum Dr. phil. mit einer Arbeit über die Glaubwürdigkeit von Business-TV-Sendungen.

Einer Umfrage des deutschen Journalistenverbandes zufolge schreiben rund 50 Prozent der freien Journalisten in diesem Jahr so erhebliche Verluste, dass sie ihren Lebensunterhalt nicht mehr bestreiten können. Jeder dritte Freie der schreibenden Zunft erhält aktuell keine Aufträge. Unter den Fotojournalisten ist jeder zweite ohne Einkünfte. Ein Ende dieser Entwicklung ist im alten System nicht absehbar.

In dieser Episode sprechen wir darüber, wie Gradido die Situation der Journalistinnen und Journalisten als „Wächter der Demokratie“ signifikant verbessern und die Pressefreiheit sichern kann. [54:25]